Gesang

·         Was bisher geschah

 

GesangTitel.JPG

  Regie

·         Was bisher geschah

 

HPREGIE2.jpg

 

 

 

 

 

 


Gesang - Was bisher geschah:

 

 

Ausbildung:

 

Als Kind und Jugendliche Besuch der Musikschulen Vintl und Bruneck in den Fächern Musiklehre, Chor und Blockflöte, sowie fleißige Teilnahme an Sing- und Stimmbildungswochen des Südtiroler Sängerbundes.

 

Gesangsunterricht bei Prof. Monika Zimmerhofer.

(Stimmlage: Mezzosopran)

 

 

Vokalensemble Ad Libitum:

 

 

 

image008.jpg

 

image007.jpg

 

 

Das Vokalensemble Ad Libitum besteht unter diesem Namen seit 2007. Alle vier Sängerinnen stammen aus dem Raum Pustertal. Der Name zeugt von der Vielfalt in der Programmgestaltung, welche sich im Laufe verschiedener musikalischer Umrahmungen von Feiern und Konzerten ergab.

Ob Volkslied, geistlicher Gesang, Swing, Spiritual, Madrigal oder klassisches Liedgut, die Vermittlung von Freude am Singen steht dabei stets im Vordergrund.

 

Sängerinnen: Barbara Künigl, Marlis Mair, Anita Winkler, Brigitte Knapp

 

 

 

 

 

1993 - 2008 Vokalensemble „Vox Viva“:

 

Das Ensemble “Vox Viva” wurde im November 1993 gegründet. Der Chor setzt sich aus 12 jungen Frauen aus dem Raum Bruneck und Umgebung zusammen. Leiterin des Chores ist Prof. Monika Zimmerhofer.

Das Repertoire reicht von geistlichen und weltlichen Werken der Renaissance, über die Klassik, Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Der Pflege des echten Volksliedes wird auch der gebührende Platz eingeräumt.

 

Presse:            „Blitzsaubere Intonation, hohe Musikalität, und ein breites Repertoire, das vom Barock bis in die zeitgenössische Moderne reicht: Das sind die Markenzeichen des Chores „Vox Viva“ aus Bruneck“ Dolomiten 10/2000 (Sängerbundtreffen Schloss Tirol)

 

Höhepunkte aus der Arbeit von „Vox Viva“:

 

§    2008 „Griechischen Wörterbuch“ von Petr Eben, in einer Choreographie von Monika Ludescher, Konzertveranstalter: „Musikkirche“ Brixen

§    2006 Produktion des Singspiels „Abu Hassan“ von Carl Maria von Weber mit Schüler- und Abendvorstellungen im Ragenhaus Bruneck und Forum Brixen.

§    2005 Jubiläumskonzert des Südtiroler Sängerbundes im Jahr der Chöre in Bruneck.

§    2003 Vox Viva singt den Chorpart in „Ein Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in einem Konzert des Haydn Orchesters (Leitung: Günter Neuhold)

§    Dez.2002, Weihnachtsbenefizkonzert, von der RAI aufgezeichnet und gesendet

§    Goldenes Diplom (Kategorie Gleichstimmiger Kammerchor) beim Internationalen Robert Schumann – Chöre Wettbewerb in Zwickau, Frühjahr 2002

§    Konzertreise nach Berlin, Herbst 2001

§    Mitwirkung bei den Festspielen in Erl, Juni 2001

§    Vertretung des Landes Südtirol beim Chorfest „Interregio cantat“  der AGACH in Traunstein, Frühjahr 2000

§    Teilnahme am Neujahrssingen in Paris zum Jahreswechsel 1996/97

 

 

image009.jpg

 

 

 

 

Theaterstücke mit Gesang:

 

 

§   Seit 2004 regelmäßig im “Improtheater Carambolage“!

§   Frl. Kost im Musical „Cabaret“, R.: Carl Philip von Maldeghem, Tiroler Landestheater 2015

§   Hanna in „Masken und Spiegel“ Eigenproduktion Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, Innsbruck, etc. 2011/12

§   Helen in „Im Namen der Familie“ Krimidinner, Gastrotheater Innsbruck, 2010/11

§   Ariel in „Der Sturm“, W. Shakespeare, R. Fabian Kametz, Kellertheater Innsbruck, 2008

§   Puppe in „Who the fuck is Alice? oder Der Schweinehund und die Liebe“, Knapp/Kuen/LaDez/Facchin, R.: Fabian Kametz, Südtiroler Städtetheater, 2007

§    Malchen in „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“, Raimund, R. Roland Selva,  Freilichtspiele Unterland, Neumarkt, 2005 Jennifer in „I love you, you‘re perfect, now change“, J. di Pietro und J. Roberts, R. Uwe John, StadtTheater Bruneck, 2005

§   Magd Maritorne und Camila in „Don Quichote“, Ch. M. Fuchs, R. Claus Tröger , Rittner Sommerspiele 2004

§   Verschiedene in „Shockheaded Peter“, Crouch/McDermot, R. Fabian Kametz,  Vereinigte Bühnen Bozen, 2004

§   Vixen in „Dreigroschenoper“, Brecht, R. Leopold Huber, Vereinigte Bühnen Bozen, 2003

§   Die Grinsekatze in „Alice im Wunderland“, Happl/Horner, R. Hanspeter Horner, Tiroler Landestheater 2002

§   Mrs. Cronin in „Richard‘s Korkbein“, Brendan Behan, R. Guido Huonder, Stadttheater Bruneck, 2002

§   Cabaretgirl im Musical „Cabaret“, R.: Konrad Hochgruber, Kleines Theater Bruneck, 1999

§   Henriette in „Die Kinder von Girouan“, T.:M.Johannsen M.:H.G.Wolos, R.: Toni Taschler, Kleines Theater Bruneck, 1996

 

 

 

image011.jpg

 

 

 

 

 

Regie – Was bisher geschah:

 

 

 

Oktober 2016

 

„Raúl Castro – Mein K®ampf“

 

Ra.so.se bei Mimamusch Kurztheaterfestival in Wien

 

Mit Stefan Kaserer, Thomas Pichler, Thomas Ploner

 

 

 

Blutaufeis.jpg

 

Juni 2015

 

„Blut auf Eis“ von Stephan Lack

 

Rainhard Sonnenberg Seminar

 

(in der Arena Ritten, Klobenstein)

Blutaufeis2.jpg

 

 

 

 

Oktober 2014

 

I volti...Obstmarktgeschichten.jpg

 

„I Volti di Piazza Erbe - Obstmarktgeschichten“

Carambolage Bozen

 

(mit Antonia Tinkhauser, Flora Sarrubbo, Paul Demetz und Stefano Pietro Detassis; Video: Linda Röhl; Regieassistenz: Michaela Lercher, Ausstattung: Team, Technik: Lex Pallaoro)

 

RAI Südtirol Kulturjournal vom 7.10.2014 – Premierenbericht (mit Publikumsstimmen) von Stefan Nicolini

DSC05377kl.jpg

 

 

 

Presse:

„Brigitte Knapp ist es gelungen, aus scheinbar klischeehaften Anekdoten Menschen und ihre verschiedenen Geschichten herauszukristallisieren, diese in den Mittelpunkt zu stellen und zu einem Portrait zu formen. (…) Klug gesetzt und eingespielt auch der Einsatz der Videoaufnahmen von Linda Röhl, die manchmal Bühnenmittelpunkt sind oder manchmal im Hintergrund beiwerklich laufen und untermalen, aber niemals stören, nerven oder überflüssig wirken. Deutsch, Italienisch und Ladinisch – der Gebrauch der verschiedenen Sprachen wirkt nicht aufdringlich oder pseudo. Die Sätze und Worte fließen ineinander über, spontan und locker –wie im “echten” Leben eben… Ausdrucksstark, absolut mitreißend (beinahe hätte ich am Ende sogar geweint) zieht das Spiel von Flora Sarubbo, Antonia Tinkhauser, Paul Demetz und Stefano Pietro Detassis das Publikum zuerst auf die Bühne, hinein in den Ereignisstrudel und weiter auf den Obstmarkt, hin zu den Menschen und ihren Gesichtern und Leben. Es scheint so, als hätten die vier alles selbst erlebt und nicht nur beobachtet. (…)“

franzmagazine 17.10.2014

 

DSC05150kl.jpg

 

 

 

 

Mai 2013

 IMG_2908.JPG

 

 

 

„Reise nach Jerusalem“

 

Rainhard Sonnenberg Seminar

(in der Werkhalle der Firma „Metall Ritten“, Klobenstein)

 

RegieReise.jpg